Lesetext - Notruf und die fünf "W"s

Lesen Sie den Text. Klären Sie die unbekannten Wörter mit Hilfe des Wörterbuchs und schreiben Sie die neuen Begriffe ins Kursglossar.

Unter der Nummer 112 alarmiert man direkt die Rettungsleitstelle. Diese Nummer gilt in ganz Deutschland und auch in vielen europäischen Staaten. Der Notruf über ein Handy kostet nichts und ist auch ohne Pin möglich. Beim Notruf müssen Sie beachten, dass Sie der Rettungsleitstelle alle wichtigen Informationen geben. 

Die sogenannten 5 „W“s helfen Ihnen dabei:

  1. Wo ist etwas geschehen? Wo ist der Unfall?
    Hier sind genaue Ortsangaben notwendig: Straße, Hausnummer, Stockwerk und der Name, wo geklingelt werden muss.
  2. Was ist passiert?
    Geht es um eine Erkrankung, eine Verletzung, eine Schlägerei, ein Feuer, eine Explosion, einen Betriebsunfall, einen Verkehrsunfall? Sind Menschen eingeklemmt oder verschüttet?
  3. Wie viele Personen sind erkrankt oder verletzt?
    Diese Informationen sind für die Rettungsleitstelle wichtig, um den Einsatz zu planen und die Zahl der auszurückenden Kräfte und Fahrzeuge zu bestimmen.
  4. Welche Art der Verletzung oder Erkrankung liegt vor?
    Diese Angaben sind wichtig für die Wahl der Rettungsmittel. Weitere Fragen können sein: Ist der Patient noch ansprechbar? Sind Atmung oder Kreislauf gestört? Blutet jemand stark?
  5. Warten Sie auf Rückfragen der Rettungsleitstelle!
    Es kann sein, dass in der Leitstelle nicht alle Angaben des Notrufs (z.B. die Ortsangabe) sofort deutlich verstanden worden sind. In solchen Fällen wird nachgefragt.

Sie sollten knapp und präzise die 5 W-Fragen beantworten

Last modified: Wednesday, 6 March 2019, 10:07 AM