Trinken ist wichtig für die Gesundheit

Lesen Sie das Gespräch zwischen Schwester Irina und Frau Möllmann zum Thema Trinken. Unbekannte Wörter schlagen Sie bitte im Wörterbuch nach und tragen sie dann ins Kursglossar ein.

Frau Möllmann: Schwester Irina?

Schwester Irina: Frau Möllmann, was gibt's?

Frau Möllmann: Wie geht es Herrn Sitter?

Schwester Irina: Wieder besser. Er ist gestern aus dem Krankenhaus entlassen worden. Im Sommer kommt es häufig vor, dass ältere Menschen Kreislaufprobleme haben, weil sie die Hitze nicht so gut vertragen und zu wenig trinken.

Frau Möllmann: Bei dieser Hitze ist es ja auch kein Wunder. Ich habe auch nur wenig Durst.

Schwester Irina: Ja, das geht den meisten älteren Menschen so. Sie müssen trotzdem mindestens eineinhalb Liter pro Tag trinken. Und wenn es so heiß ist, brauchen Sie noch mehr Flüssigkeit. Am besten stellen wir an mehreren Stellen in Ihrem Zimmer Wasserflaschen und ein Glas hin.

Frau Möllmann: Wenn die Flasche erst einmal auf ist, geht die Kohlensäure immer so schnell raus.

Schwester Irina: Ja, da haben Sie recht. Besser stellen wir einen Trinkplan für Sie auf. Und jedes Mal, wenn Sie ein Glas Wasser getrunken haben, machen Sie ein Häkchen in den Plan. Dann können Sie genau sehen, ob Sie genug getrunken haben.

Frau Möllmann: Aber wenn ich viel trinke, muss ich ständig auf die Toilette rennen,  besonders nachts.

Schwester Irina: Ja, das verstehe ich. Aber Trinken ist wirklich wichtig für Ihre Gesundheit. Und wir helfen Ihnen gerne, wenn Sie Hilfe brauchen. Sie dürfen immer jemanden fragen! Und wenn Sie wieder zu Hause sind, hilft Ihnen doch Ihre Tochter.

Frau Möllmann: Ja, aber ich brauche wegen jeder Kleinigkeit Hilfe. Das ist mir unangenehm. Ich will doch nicht zur Last fallen!

Schwester Irina: Frau Möllmann, machen Sie sich da keine Gedanken. Als Ihre Kinder klein waren, haben Sie sie gepflegt. Jetzt sind die Kinder erwachsen und Sie brauchen Hilfe. So ist der Lauf des Lebens.

Last modified: Friday, 15 February 2019, 9:50 AM